AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

JAE1 GmbH
St. Veiterstrasse 12
5621 St. Veit
Österreich

nachfolgend JAE1 genannt:


1. Rechtsbeziehung:

JAE1 bietet mit Ihrem Resellersystem "jae-partner.com" dem Webmaster die Möglichkeit Internetseiten von JAE-Partner.com bzw. deren Abrechungssysteme auf Provisionsbasis zu bewerben. Der Webmaster stimmt mit Absendung des Anmeldeformulars diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind jederzeit möglich und werden unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen angekündigt. Sie werden allen Beteiligten per Newsletter und über das online System zugänglich gemacht. Erfolgt kein ausdrücklicher, schriftlicher Widerspruch innerhalb der Ankündigungsfrist, gelten die neuen Geschäftsbedingungen als angenommen.

JAE1 behält sich das Recht vor, den Webmaster von der Teilnahme am Partnerprogramm auszuschließen. Dies gilt insbesondere in Fällen von Vertragsverstößen oder wenn auf einer Seite des Webmasters Kinderpornographie, Bestialität / Sodomie (Pornographie mit Tieren), Gewaltdarstellungen, diskriminierende Aussagen oder Darstellungen hinsichtlich Rasse, Geschlecht, Religion, Nationalität oder Behinderung erscheinen und oder Hyperlinks auf andere Seiten mit entsprechenden Inhalten vorhanden sind.



2. Leistungen:

Neben Leistungen wie Promotionmaterial (Designs, Banner), Promotiontools und Statistik / Abrechung steht JAE1 folgende Verrechungsformen zur Verfügung, diese können jedoch jederzeit ohne Angabe von Gründen geändert werden oder wegfallen:

2.1 Kreditkarten, Lastschrift, Paysafecard Für die Verrechnung mittels Kreditkarte, Lastschrift, Paysafecard stellt das System von JAE1 zwei unterschiedliche Möglichkeiten bereit. Zum einen können die kostenpflichtigen Mitgliederbereiche auf Minutenbasis (Coins) abgerechnet werden, zum anderen auch über fixe Pauschalbeträge die im Abosystem im definierten Zeitraum immer wieder gebucht werden bis der User/Kunde eine ordentliche Kündigung durchführt, die Verrechnung ist jedoch auch als Einzelkauf möglich.



3. Provision:

3.1 Allgemeines JAE1 erstellt für den Webmaster eine monatliche Abrechung die im Mitgliederbereich ersichtlich ist, und führt die Auszahlung der Vergütung an den Webmaster durch. JAE1 wird die Vergütung spätestens am Letzten des auf den abzurechnenden Monat folgenden Monat an den Webmaster auszahlen, sofern die Provision mindestens 25 Euro netto beträgt.


Beträgt sie weniger als 25 Euro netto oder weniger als das selbst gewählte Auszahlungslimit, wird JAE1 die Vergütung des Webmasters erst in dem Monat zum genannten Zeitpunkt auszahlen, in dem alle nicht ausgezahlten Vergütungen des Webmasters kumuliert mindestens 25 Euro netto oder das selbst gewählte Limit betragen. Fällt der Letzte des Monats auf ein Wochenende oder einen Feiertag kann die Auszahlung auch an dem nächstfolgenden Werktag erfolgen!

3.2 Provision für Kreditkarten-, Lastschrift-, Paysafecardbuchungen Die Höhe der Provision für Kreditkarten-, Lastschrift-, Paysafecardbuchungen ist je nach Angebot unterschiedlich und kann der Auszahlungstabelle entnommen werden. Für etwaige Aboverlängerungen erhalten Sie natürlich immer wieder diesen Betrag gutgeschrieben. Einnahmen durch diese Zahlungsmöglichkeiten werden Ihnen in Echtzeit gutgeschrieben und können im Webmasterbereich eingesehen werden.

3.3 Vermittlungsprovision Für die Vermittlung von neuen Partnern werden dem Webmaster 5% der vom Webmaster nach dem Standardprovisions-Satz errechneten Umsätze gut geschrieben und natürlich mit der Monatsabrechnung ausbezahlt. Es ist strengstens verboten weitere Accounts anzumelden mit dem Ziel sich selbst oder bestehende Partner zu werben. Anders gesagt, alle Neugeworbenen Partner müssen unbedingt Personen, Firmen oder Gesellschaften sein, die noch keine Partner von JAE1 sind.

Sollten Sie gegen diese Regel verstoßen, dann wird Ihr Account mit sofortiger Wirkung, und ohne vorherige Ankündigung permanent gesperrt oder die WerberID zurückgesetzt. Alle noch nicht ausbezahlten Vermittlungsprovisionen sind selbstverständlich ungültig und werden gelöscht.

3.4 Gebührenregelung Bis auf Stornogebühren werden dem Webmaster keine Gebühren verrechnet.



4. Haftung

4.1 Haftung des Webmasters Der Webmaster ist alleine für den Betrieb und den Inhalt der eigenen Internetseiten verantwortlich. Der Webmaster verpflichtet sich insbesondere, die eigenen Internetseiten von jedem gesetzwidrigen, sonst Rechtsverletzenden oder anstößigen Inhalt freizuhalten. Der Webmaster hält JAE1 hinsichtlich aller Ansprüche, die gegen JAE1 wegen der Art des Betriebs oder des Inhaltes der eigenen Internetseiten des Webmasters geltend gemacht werden, vollkommen schad- und klaglos. Dies gilt insbesondere für die Vermarktung der Seiten des Webmasters.

Für die in der Bewerbung gemachten Aussagen trägt ausschließlich der Webmaster die Verantwortung. Der Webmaster versichert, mit den gemachten Angaben zur Person und Adresse identisch und nach den Gesetzen seines Landes volljährig und voll geschäftsfähig zu sein.

Die Zugangsdaten zum Partnersystem sind streng vertraulich zu behandeln. Die Weitergabe an Dritte oder Veröffentlichung ist untersagt.

Die zur Verfügung gestellten Werbegrafiken und Linkcodes sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur in unveränderter Form und nur zur Bewerbung der an das Partnerprogramm angeschlossenen Webseiten verwendet werden. Jede missbräuchliche Verwendung zieht strafrechtliche Konsequenzen nach sich.

JAE1 stellt klar, das jegliche Werbeaktivitäten des Webmasters ausschließlich als dessen eigene Maßnahmen angesehen werden. JAE1 wird daher jegliche unerwünschten Werbemaßnahmen oder sonstige Aktivitäten des Webmasters gegenüber Dritten in keinem Fall unterstützen, gutheißen, fördern oder sonst wie zu eigen machen. Solche Maßnahmen sind ausschließlich eigene zum Aktionsbereich des Webmasters gehörende Angelegenheiten. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf unerwünschte Werbemaßnahmen oder sonstige Aktivitäten des Webmasters gegenüber Dritten, die von diesem mit Hilfe technischer und elektronischer Unterstützung und ohne die Kenntnis von JAE1 durchgeführt werden (Spamming, Flaming, Mail-Bombing).

Der Reseller stellt daher JAE1 von allen Nachteilen frei, die Ihr durch eine Inanspruchnahme von Dritten wegen schädigender Handlungen des Webmasters - gleichgültig ob vorsätzlich oder fahrlässig - entstehen können.

4.2 Haftung von JAE1 JAE1 betreibt seine Internetseiten im Rahmen der technischen Möglichkeiten. JAE1 leistet allerdings keine Gewähr, dass seine Seiten oder die dem Partner zur Verfügung gestellten Tools, Abrechungsmethoden oder Promotionmaterial dauernd störungs- und unterbrechungsfrei funktionieren. Von Fällen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit abgesehen, ist jede Haftung von JAE1, einschließlich der für Schadenersatz, ausgeschlossen. In diesem Sinne ausgeschlossen ist insbesondere auch die Haftung für Folgeschäden oder mittelbare Schäden und Verluste, einschließlich des entgangenen Gewinns. Soweit zulässig ist die Haftung von JAE1 mit € 50 betraglich begrenzt.



4.3. Unlautere Werbung ("Spam")

a. Strengstens untersagt ist das Versenden unlauterer Werbung in Newsgroups, Email Sendungen, SMS, Fax oder Post sowie über sonstige Telekommunikations-Mittel.

b. Als unlautere Werbung sind solche Nachrichten anzusehen, bei denen die Identität des Absenders oder die tatsächliche Absender-Adresse bewusst verfälscht oder verheimlicht wird, oder Nachrichten an Empfänger, die keine ausdrückliche Einwilligung zum Empfang der Nachrichten gegeben haben sowie Nachrichten, bei denen dem Empfänger keine oder nur unter erschwerten Bedingungen die Möglichkeit zur Abbestellung derselben gegeben wird.

c. sollte JAE1 Kenntnis über den Versand von unlauterer Werbung erhalten, oder von Dritten über den Versand unlauterer Werbung in Kenntnis gesetzt werden, gestattet der Reseller(Webmaster) JAE1 die Herausgabe aller personenbezogenen Daten an die Ermittlungsbehörden aufgrund richterlicher Anordnung sowie an denjenigen der behauptet, Empfänger der unlauteren Werbung zu sein!

In solchen Fällen verfallen alle Ansprüche gegen JAE1 sofort! JAE1 behält sich in einem derartigen Fall das Recht vor, für jeden Fall der Versendung von unlauterer Werbung eine Vertragsstrafe in Höhe von Euro 1.000 einzufordern und selbst rechtliche Schritte gegen den jeweiligen Webmaster einzuleiten, sowie den Webmaster für das Angebot für das unlautere Werbung betrieben wurde auf unbeschränkte Zeit zu sperren!

d. Den Verdacht der Versendung unlauterer Werbung kann der Webmaster nur durch Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung gegenüber JAE1 beseitigen. Diese eidesstattliche Versicherung muss JAE1 binnen 14 Werktagen nach Anforderung durch JAE1 im Original vorliegen. Darin muss der Webmaster an Eides statt versichern, selbst nicht der Versender der unlauteren Werbung zu sein und auch keine dritten Personen oder Unternehmen mit der Versendung von unlauterer Werbung beauftragt zu haben.



5. Verfügbarkeit

Wir behalten uns vor, den Service von JAE1 ohne Nennung von Gründen jederzeit einzustellen und ohne Nennung von Gründen das Erscheinungsbild von JAE1 zu verändern. Die Internetseiten von JAE1 und unsere Dienstleistungen werden ohne jegliche Zusicherung in Bezug auf Verfügbarkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit gewährt.

Ein Anspruch auf Zugang zu JAE1 besteht nicht. JAE1 kann wegen technischer Änderungen an dem Server, Wechsel des Providers, Betriebsstörungen, Energieversorgungsschwierigkeiten sowie in Fällen höherer Gewalt oder aus anderen Gründen nicht verfügbar sein, ohne das dem Webmaster hieraus Ansprüche gegen JAE1 erwachsen.



6. Laufzeit / Kündigung

Diese Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und kann jederzeit ohne Frist beendet werden. Die Kündigung hat schriftlich mittels Email, FAX oder Brief zu erfolgen. Mit Beendigung dieser Vereinbarung erlöschen sämtliche nach dieser Vereinbarung eingeräumten Nutzungsrechte des Webmasters an den von JAE1 zur Verfügung gestellten Mitteilungen und Darstellungen. Der Reseller wird sämtliche technische Vorkehrungen treffen, dass mit der Beendigung dieser Vereinbarung keinerlei Links zwischen den Internetseiten des Resellers und der von JAE1 mehr bestehen. Des Weiteren darf kein Promotionmaterial wie Internetseiten, Banner und dergleichen von JAE1 verwendet werden. Nachteile die dem Webmaster als Folge der Auflösung des Vertragsverhältnisses entstehen, berechtigen ihn nicht, von JAE1 Schadenersatz zu fordern. Überhaupt ist der Webmaster weder nach ordentlicher Kündigung noch nach vorzeitiger Auflösung des Vertrages aus wichtigem Grund berechtigt, Entschädigungs- oder Ausgleichsansprüche welcher Art auch immer zu fordern.



7. Datenschutz

JAE1 speichert alle Daten des Kunden während der Dauer des Vertragsverhältnisses elektronisch, soweit dies zur Erfüllung des Vertragszwecks, insbesondere für Abrechnungszwecke, erforderlich ist. Die erhobenen Bestandsdaten verarbeitet und nutzen JAE1 auch zur Beratung seiner Kunden, zur Werbung und zur Marktforschung für eigene Zwecke und für Kooperationsprojekte mit anderen Partnern und zur bedarfsgerechten Gestaltung seiner Telekommunikationsleistungen. JAE1 wird dem Kunden auf Verlangen jederzeit über den gespeicherten Datenbestand, soweit er ihn betrifft, vollständig und unentgeltlich Auskunft erteilen. Der Partner (Reseller, Webmaster) hat keinerlei Anspruch auf Löschung seiner Daten im System!

JAE1 weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen wie dem Internet nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann.

Der Webmaster weiß, dass der Provider das auf dem Webserver gespeicherte Seitenangebot und unter Umständen auch weitere dort abgelegte Daten des Kunden aus technischer Sicht einsehen kann. Auch andere Teilnehmer am Internet können, trotz unserer sehr guten Sicherheitslösungen technisch in der Lage sein, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. Für die Sicherheit der vom Webmaster ins Internet übermittelten und auf Web-Servern / Datenbanken gespeicherten Daten trägt der Kunde vollumfänglich selbst Sorge.



8. Salvatoresche Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, so soll das die Gültigkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht beeinträchtigen. Die Parteien sind verpflichtet, zusammenzuwirken, um die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Ergebnis der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.



9. Recht und Gerichtsstand

Es gilt liechtensteinisches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung ist das in Liechtenstein gelegene Landgericht 9490 Vaduz bzw. bei Entfall, das an dessen Stelle tretende liechtensteinische sachlich zuständige Gericht, soweit beide Vertragspartner Vollkaufleute sind oder ein Vertragspartner seinen Sitz bzw. seinen Wohnsitz im Ausland hat oder ins Ausland verlegt. JAE1 ist berechtigt, auch an dem allgemeinen Gerichtsstand des Partners zu klagen.



St. Veit, am 22.10.2010

eXTReMe Tracker